Aufrichtefeier The Chedi Hotel Andermatt

FÜR BILERGALERIE KLICK AUF FOTO!
FÜR BILERGALERIE KLICK AUF FOTO!

ANDERMATT/UR, 09. NOVEMBER 2011 - ANDERMATT SWISS ALPS AG ASA: RICHTFEST THE CHEDI HOTEL ANDERMATT:

 

In der Entwicklung des Grossprojekts der Andermatt Swiss Alps wurde soeben ein weiterer Meilenstein gesetzt: Beim Hotel The Chedi Andermatt wurde heute das Richtfest zelebriert. Feiern durften in erster Linie die rund 250 Bauarbeiter, die den Rohbau fristgerecht innerhalb von gut sieben Monaten fertig gestellt haben. Das einzigartige 5-Sterne-Superior-Hotel, das erste der bekannten Luxushotelgruppe Chedi in Europa, wird planmaessig Ende 2013 eroeffnet und im Alpenraum neue Standards setzen

Erste bedeutende Etappe in der Entwicklung von Andermatt Swiss Alps abgeschlossen

 

Richtfest beim Hotel The Chedi Andermatt

 

Altdorf/Andermatt, 9. November 2011. – In der Entwicklung des Grossprojekts der Andermatt Swiss Alps wurde soeben ein weiterer Meilenstein gesetzt: Beim Hotel The Chedi Andermatt wurde heute das Richtfest zelebriert. Feiern durften in erster Linie die rund 250 Bauarbeiter, die den Rohbau fristgerecht innerhalb von gut sieben Monaten fertig gestellt haben. Das einzigartige 5‐Sterne‐Superior‐Hotel, das erste der bekannten Luxushotelgruppe GHM in Europa, wird planmässig Ende 2013 eröffnet

und im Alpenraum neue Standards setzen.

 

An den Feierlichkeiten nahmen neben Samih Sawiris, Präsident des Verwaltungsrates Orascom Development Holding, Gérard Jenni, Geschäftsführer Andermatt Swiss Alps AG und Vertreter der Chedi‐Betriebsgesellschaft General Hotel Management Ltd., Repräsentanten der involvierten Bau‐ und Handwerksunternehmen, Planer sowie Architekten teil. Glückwünsche überbrachten auch prominente lokale Vertreter aus Politik und Wirtschaft, u. a. Heidi Z‘graggen, Regierungsrätin des Kantons Uri, sowie Roger Nager, Gemeindepräsident Andermatt. Sie alle wurden Augenzeugen von den für Richtfeiern typischen Zeremonien wie dem Zimmermannsspruch und dem Hochziehen einer Tanne auf den Dachstock.

 

„Das ist ein wesentlicher Meilenstein und ein bedeutender Moment in der Entwicklung der neuen und einzigartigen Ganzjahres‐Feriendestination im Herzen der Schweizer Alpen“, erklärte Samih Sawiris. „Alle Beteiligten haben hervorragende Arbeit geleistet. Wir liegen voll im Plan und freuen uns sehr auf die Eröffnung dieses Hoteljuwels im Winter 2013/14.“

 

Mit der Fertigstellung der Dachkonstruktionen und dem Einbau der Fenster konnte das Hotel The Chedi Andermatt nun bereits winterdicht gemacht werden, weshalb auch in den kommenden Wintermonaten im Gebäude weiter gearbeitet werden kann. Neben Fassadenarbeiten steht nun die Installation der Haustechnik im Mittelpunkt. Anfang 2012 werden Wohnungen sowie Hotelzimmer als Muster zur Verfügung stehen und Interessierten einen ersten Eindruck der erstklassigen Einrichtungen vermitteln.

 

Auch der Residenzteil befindet sich bereits in fortgeschrittenem Baustadium – hier sind die Untergeschosse wie geplant fertig gestellt. Namhafte Architekten und Fachplaner aus dem In‐ und Ausland zeichnen für einzigartige Aussen‐ und Innenausstattung des Projekts verantwortlich. Für die Gesamtplanung ist Jean‐Michel Gathy von Denniston

International Architects and Planners Ltd. aus Kuala Lumpur (Malaysia) zuständig; die Umsetzung erfolgt in Zusammenarbeit mit den lokalen Architekten Germann & Achermann AG aus Altdorf (Schweiz). Die Restaurants werden vom Design Studio Spin aus Tokyo (Japan) entworfen und das Lichtkonzept trägt die Handschrift von Nathan Thompson von The Flaming Beacon aus Melbourne (Australien). Brenda Ramen, Director of Spa des Hotelbetreibers, ist für den luxuriösen Spa‐Bereich verantwortlich – unter ihrer Federführung wurde kürzlich auch der aussergewöhnliche Wellness‐Bereich im neuen Hotel The Chedi in Muscat (Oman) eröffnet.

 

Wie alle Immobilien von Andermatt Swiss Alps wird auch das Chedi Andermatt nach den Anforderungen des Minergie‐Standards gebaut. Traditionelle Materialien wie Holz, Naturstein und Glas werden vorzugsweise aus der Region bezogen und setzen die modernen Akzente des „Alpine Chic“.

 

The Chedi Andermatt bietet auf 40’000 m2 zahlreiche Highlights: 50 Hotel‐Gästezimmer von 55 m2 bis 100 m2, 64 Appartements, sechs Penthouses und eine Suite im Hotelgebäude, 42 Residenzen und sieben Lofts angrenzend an das Hotelgebäude, zwei Restaurants, eine Lounge, diverse Bars, eine exklusive Wellness‐Oase sowie 170 unterirdische Parkplätze. Die Wohnungen und Residenzen variieren zwischen

96 m2 und 550 m2. The Chedi Andermatt wird auf dem Areal des ehemaligen Hotels Bellevue gebaut, das von 1872 bis 1986 eine lange Traditionsgeschichte als Luxushotel in Andermatt aufweisen kann.

 

Zahlen und Fakten zur Fertigstellung des Rohbaus (Stand 09.11.2011):

Aushub Baugrube: 61‘335 m3

Stahllieferungen: 4025 Tonnen

Total Schalungen für den Beton: 158‘000 m2

Beton: 31‘000 m3

Balkonelemente in Metern: 1628

Dachschiefer: 13‘000 m2 (ca. 600 Tonnen)

Holzschalung Dach: 13‘600 m2 (ca. 300 Tonnen)

Medienmitteilung
Erste bedeutende Etappe in der Entwicklung von Andermatt Swiss Alps abgeschlossen
Richtfest beim Hotel The Chedi Andermatt
Altdorf/Andermatt, 9. November 2011. – In der Entwicklung des Grossprojekts der Andermatt Swiss
Alps wurde soeben ein weiterer Meilenstein gesetzt: Beim Hotel The Chedi Andermatt wurde heute
das Richtfest zelebriert. Feiern durften in erster Linie die rund 250 Bauarbeiter, die den Rohbau fristgerecht
innerhalb von gut sieben Monaten fertig gestellt haben. Das einzigartige 5‐Sterne‐Superior‐
Hotel, das erste der bekannten Luxushotelgruppe GHM in Europa, wird planmässig Ende 2013 eröffnet
und im Alpenraum neue Standards setzen.
An den Feierlichkeiten nahmen neben Samih Sawiris, Präsident des Verwaltungsrates Orascom Development
Holding, Gérard Jenni, Geschäftsführer Andermatt Swiss Alps AG und Vertreter der Chedi‐
Betriebsgesellschaft General Hotel Management Ltd., Repräsentanten der involvierten Bau‐ und Handwerksunternehmen,
Planer sowie Architekten teil. Glückwünsche überbrachten auch prominente lokale
Vertreter aus Politik und Wirtschaft, u. a. Heidi Z‘graggen, Regierungsrätin des Kantons Uri, sowie Roger
Nager, Gemeindepräsident Andermatt. Sie alle wurden Augenzeugen von den für Richtfeiern typischen
Zeremonien wie dem Zimmermannsspruch und dem Hochziehen einer Tanne auf den Dachstock.
„Das ist ein wesentlicher Meilenstein und ein bedeutender Moment in der Entwicklung der neuen und
einzigartigen Ganzjahres‐Feriendestination im Herzen der Schweizer Alpen“, erklärte Samih Sawiris.
„Alle Beteiligten haben hervorragende Arbeit geleistet. Wir liegen voll im Plan und freuen uns sehr auf
die Eröffnung dieses Hoteljuwels im Winter 2013/14.“
Mit der Fertigstellung der Dachkonstruktionen und dem Einbau der Fenster konnte das Hotel The Chedi
Andermatt nun bereits winterdicht gemacht werden, weshalb auch in den kommenden Wintermonaten
im Gebäude weiter gearbeitet werden kann. Neben Fassadenarbeiten steht nun die Installation der
Haustechnik im Mittelpunkt. Anfang 2012 werden Wohnungen sowie Hotelzimmer als Muster zur Verfügung
stehen und Interessierten einen ersten Eindruck der erstklassigen Einrichtungen vermitteln.
Auch der Residenzteil befindet sich bereits in fortgeschrittenem Baustadium – hier sind die Untergeschosse
wie geplant fertig gestellt.
Namhafte Architekten und Fachplaner aus dem In‐ und Ausland zeichnen für einzigartige Aussen‐ und
Innenausstattung des Projekts verantwortlich. Für die Gesamtplanung ist Jean‐Michel Gathy von Denniston
International Architects and Planners Ltd. aus Kuala Lumpur (Malaysia) zuständig; die Umsetzung
erfolgt in Zusammenarbeit mit den lokalen Architekten Germann & Achermann AG aus Altdorf
(Schweiz). Die Restaurants werden vom Design Studio Spin aus Tokyo (Japan) entworfen und das Lichtkonzept
trägt die Handschrift von Nathan Thompson von The Flaming Beacon aus Melbourne (Australien).
Brenda Ramen, Director of Spa des Hotelbetreibers, ist für den luxuriösen Spa‐Bereich verantwortlich
– unter ihrer Federführung wurde kürzlich auch der aussergewöhnliche Wellness‐Bereich im neuen
Hotel The Chedi in Muscat (Oman) eröffnet.
Wie alle Immobilien von Andermatt Swiss Alps wird auch das Chedi Andermatt nach den Anforderungen
des Minergie‐Standards gebaut. Traditionelle Materialien wie Holz, Naturstein und Glas werden vorzugsweise
aus der Region bezogen und setzen die modernen Akzente des „Alpine Chic“.
Seite 2/2
The Chedi Andermatt bietet auf 40’000 m2 zahlreiche Highlights: 50 Hotel‐Gästezimmer von 55 m2 bis
100 m2, 64 Appartements, sechs Penthouses und eine Suite im Hotelgebäude, 42 Residenzen und sieben
Lofts angrenzend an das Hotelgebäude, zwei Restaurants, eine Lounge, diverse Bars, eine exklusive
Wellness‐Oase sowie 170 unterirdische Parkplätze. Die Wohnungen und Residenzen variieren zwischen
96 m2 und 550 m2. The Chedi Andermatt wird auf dem Areal des ehemaligen Hotels Bellevue gebaut,
das von 1872 bis 1986 eine lange Traditionsgeschichte als Luxushotel in Andermatt aufweisen kann.
Zahlen und Fakten zur Fertigstellung des Rohbaus (Stand 09.11.2011):
Aushub Baugrube: 61‘335 m3
Stahllieferungen: 4025 Tonnen
Total Schalungen für den Beton: 158‘000 m2
Beton: 31‘000 m3
Balkonelemente in Metern: 1628
Dachschiefer: 13‘000 m2 (ca. 600 Tonnen)
Holzschalung Dach: 13‘600 m2 (ca. 300 Tonnen)

Medienmitteilung

Erste bedeutende Etappe in der Entwicklung von Andermatt Swiss Alps abgeschlossen

Richtfest beim Hotel The Chedi Andermatt

Altdorf/Andermatt, 9. November 2011. – In der Entwicklung des Grossprojekts der Andermatt Swiss

Alps wurde soeben ein weiterer Meilenstein gesetzt: Beim Hotel The Chedi Andermatt wurde heute

das Richtfest zelebriert. Feiern durften in erster Linie die rund 250 Bauarbeiter, die den Rohbau fristgerecht

innerhalb von gut sieben Monaten fertig gestellt haben. Das einzigartige 5‐Sterne‐Superior‐

Hotel, das erste der bekannten Luxushotelgruppe GHM in Europa, wird planmässig Ende 2013 eröffnet

und im Alpenraum neue Standards setzen.

An den Feierlichkeiten nahmen neben Samih Sawiris, Präsident des Verwaltungsrates Orascom Development

Holding, Gérard Jenni, Geschäftsführer Andermatt Swiss Alps AG und Vertreter der Chedi‐

Betriebsgesellschaft General Hotel Management Ltd., Repräsentanten der involvierten Bau‐ und Handwerksunternehmen,

Planer sowie Architekten teil. Glückwünsche überbrachten auch prominente lokale

Vertreter aus Politik und Wirtschaft, u. a. Heidi Z‘graggen, Regierungsrätin des Kantons Uri, sowie Roger

Nager, Gemeindepräsident Andermatt. Sie alle wurden Augenzeugen von den für Richtfeiern typischen

Zeremonien wie dem Zimmermannsspruch und dem Hochziehen einer Tanne auf den Dachstock.

„Das ist ein wesentlicher Meilenstein und ein bedeutender Moment in der Entwicklung der neuen und

einzigartigen Ganzjahres‐Feriendestination im Herzen der Schweizer Alpen“, erklärte Samih Sawiris.

„Alle Beteiligten haben hervorragende Arbeit geleistet. Wir liegen voll im Plan und freuen uns sehr auf

die Eröffnung dieses Hoteljuwels im Winter 2013/14.“

Mit der Fertigstellung der Dachkonstruktionen und dem Einbau der Fenster konnte das Hotel The Chedi

Andermatt nun bereits winterdicht gemacht werden, weshalb auch in den kommenden Wintermonaten

im Gebäude weiter gearbeitet werden kann. Neben Fassadenarbeiten steht nun die Installation der

Haustechnik im Mittelpunkt. Anfang 2012 werden Wohnungen sowie Hotelzimmer als Muster zur Verfügung

stehen und Interessierten einen ersten Eindruck der erstklassigen Einrichtungen vermitteln.

Auch der Residenzteil befindet sich bereits in fortgeschrittenem Baustadium – hier sind die Untergeschosse

wie geplant fertig gestellt.

Namhafte Architekten und Fachplaner aus dem In‐ und Ausland zeichnen für einzigartige Aussen‐ und

Innenausstattung des Projekts verantwortlich. Für die Gesamtplanung ist Jean‐Michel Gathy von Denniston

International Architects and Planners Ltd. aus Kuala Lumpur (Malaysia) zuständig; die Umsetzung

erfolgt in Zusammenarbeit mit den lokalen Architekten Germann & Achermann AG aus Altdorf

(Schweiz). Die Restaurants werden vom Design Studio Spin aus Tokyo (Japan) entworfen und das Lichtkonzept

trägt die Handschrift von Nathan Thompson von The Flaming Beacon aus Melbourne (Australien).

Brenda Ramen, Director of Spa des Hotelbetreibers, ist für den luxuriösen Spa‐Bereich verantwortlich

– unter ihrer Federführung wurde kürzlich auch der aussergewöhnliche Wellness‐Bereich im neuen

Hotel The Chedi in Muscat (Oman) eröffnet.

Wie alle Immobilien von Andermatt Swiss Alps wird auch das Chedi Andermatt nach den Anforderungen

des Minergie‐Standards gebaut. Traditionelle Materialien wie Holz, Naturstein und Glas werden vorzugsweise

aus der Region bezogen und setzen die modernen Akzente des „Alpine Chic“.

Seite 2/2

The Chedi Andermatt bietet auf 40’000 m2 zahlreiche Highlights: 50 Hotel‐Gästezimmer von 55 m2 bis

100 m2, 64 Appartements, sechs Penthouses und eine Suite im Hotelgebäude, 42 Residenzen und sieben

Lofts angrenzend an das Hotelgebäude, zwei Restaurants, eine Lounge, diverse Bars, eine exklusive

Wellness‐Oase sowie 170 unterirdische Parkplätze. Die Wohnungen und Residenzen variieren zwischen

96 m2 und 550 m2. The Chedi Andermatt wird auf dem Areal des ehemaligen Hotels Bellevue gebaut,

das von 1872 bis 1986 eine lange Traditionsgeschichte als Luxushotel in Andermatt aufweisen kann.

Zahlen und Fakten zur Fertigstellung des Rohbaus (Stand 09.11.2011):

Aushub Baugrube: 61‘335 m3

Stahllieferungen: 4025 Tonnen

Total Schalungen für den Beton: 158‘000 m2

Beton: 31‘000 m3

Balkonelemente in Metern: 1628

Dachschiefer: 13‘000 m2 (ca. 600 Tonnen)

Holzschalung Dach: 13‘600 m2 (ca. 300 Tonnen)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Meine Blogs:


Empfohlene Links:

ESTHER STUDHALTER, TIERKOMMUNIKATION, SULZ/LU
ESTHER STUDHALTER - TIERKOMMUNIKATION
Erfolgreich Texten mit Stefan Inderbitzin
ERFOLGREICH TEXTEN MIT STEFAN INDERBITZIN
CHRISTOF STUDHALTER - DIE BAUBEGLEITUNG
CHRISTOF STUDHALTER - DIE BAUBEGLEITUNG


Kontakt:

STUDHALTER

Photos & More

Thomi Studhalter

Cheisersponstrasse  6

6284 Sulz / Luzern (Schweiz)

Mobile:       +41 79 622 55 00

mail to:  info(at)studhalter.org