FOTOPRJEKT WILLIPIX


So entstand die Idee zu "WILLIPIX"

Gewerbeausstellung wiwa2020, Jazz-Festival, Chilbi, Christchindlimärt, Fasnacht, Sportveranstaltungen, Vereinsfeste, Kino, Theater, Konzerte, Weihnachtsessen, private Feiern - Alles ersatzlos gestrichen.  Vor Corona präsentierte sich das schmucke Städtli Willisau sehr lebhaft: Man traf sich auf der Strasse und in den zahlreichen Gartenrestaurants. An Festen und Events war die Hauptgasse dicht bevölkert. An sommerlichen Samstagmorgen erinnerten Bauernmarkt, Biker, flanierende Touristen und die vollen Gartenbeizen an einen Ferienresort. Corona zwang die WillisauerInnen zum Hausarrest. Bereits in der "1. Welle" wirkte Willisau monatelang wie ausgestorben. Und nun wiederholt sich der Alptraum bereits wieder...
 

Wir sind im Herbst 2018 "als fremde Fötzel" aus der ursprünglichen Heimat des Willisauer Ringlis (Gelfingen/LU - Schloss Heidegg) nach Willisau gezogen und waren von Anbeginn an begeistert echt begeistert von all den Willisauer Eigenheiten: schmuckes Städtchen, wundervolle Landschaft, reiches Freizeitangebot, reges Vereinsleben, traditionelle Festfreude und vor allem die Gastfreundschaft und Offenheit der WillisauerInnen! Noch nirgends wurden wir so schnell und liebevoll integriert, noch selten haben wir eine so hohe Lebensqualität angetroffen. Corona hat diese Traditionen leider weitgehend pulverisiert, wir sind aber zuversichtlich, dass nicht nur wir sehnlichst darauf warten, Willisau wieder in seiner alten Form erleben zu dürfen...



Wir wünschen uns ein lebensfreundliches Willisau zurück

Mit unserem Fotoprojekt WILLIPIX holen wir die Menschen zumindest virtuell wieder ins Freie und bevölkern mit grossformatigen Portraits ausgewählter BewohnerInnen die in der Vorcorona-Zeit so betriebsame Hauptgasse. Eine OpenAir-Fotoausstellung im Städtli mit Dutzenden Portraits lachender und fröhlicher WillisauerInnen soll das Städtli wie in der Vorcorona-Zeit beleben und damit Zuversicht und Aufbruch signalisieren. Wir bringen ein Stück unvermummter Willisauer Lebensfreude zurück auf die Strasse und hoffen, dass die fröhliche Realität die Fiktion wieder ersetzen wird (alter Indianertrick...)!

 

Ein QR-Code auf allen ausgestellten Portraits wird auf die noch nicht publizierte Website www.willipix.ch verweisen, wo wir pro porträtierte Persönlichkeit jeweils weitere 3 Portraits und einige Infos veröffentlichen.

 

Das Projekt läuft analog Corona in einzelnen "Wellen": Eine erste Tranche von 50 Portraits werden im kommenden Frühjahr 2021 präsentieren, eine zweite "Welle" analog im kommenden Herbst oder im Frühling 2022. Wir werden das Projekt weiterführen, bis rund 5 Prozent der Willisauer Bevölkerung fotografisch festgehalten sein wird (das sind voraussichtlich rund 400 Portraits). Unser langfristiges Ziel wäre, zum Abschluss des Projekts eines Tages eine Gesamtausstellung und/oder ein Buch zu publizieren.

OpenAir-Ausstellung in der Hauptgasse

Die Portraits werden während 4 Wochen in den Kundenstoppern vor den jeweiligen Läden und Restaurants zu beiden Seiten der Hauptgasse präsentiert. Somit wäre die Ausstellung vandalensicherer und würde auch das Ortsbild nicht stören. Falls alle betroffenen GewerblerInnen mitmachen würden, könnten wir die jeweils 50 Portraits in den Kundenstoppern unterbringen. Falls nicht alle Portraits Platz finden, werden wir ersatzweise mobile Kundenstopper verwenden. Für die betroffenen Geschäftsinhaber würde während der Ausstellungswoche wohl keine Nachteile erwachsen, weil die Ausstellungsbesucher zwangsläufig vor ihren Lokalitäten verweilen und ihre Schaufenster wohl vermehrt beachten würden.

 

Es handelt sich um ganz einfache Portraits im Hochformat, Nahaufnahmen, fotografiert durch einen unscharfen Vordergrund. Der unscharfe Vordergrund fokussiert den Blick des Betrachters und lenkt ihn auf das Portrait. Der Hintergrund lässt Rückschlüsse zu auf das Umfeld der Porträtierten. Das Licht spielt dabei eine zenrale Rolle (Zangenlicht, Gegenlicht, Bokeh, Farben).

 

Die Portraits sind zwar farbig, aber stark entsättigt (analog Duplex/Color Lookup).

 

Format 3:4 bei 50x70cm Plakatgrösse.

 

Mit aufgedruckt wird:

  • Titel „WILIPIX“ mit fortlaufender Nummer (z.B. „WILLIPIX042“,

  • Vor- und Nachname und/oder Übername

  • Merkmal der Porträtierten (Funktion, Beruf, Hobby, Eigenschaft; Vorliebe oder so)

  • Dazu jeweils ein QR-Code, der auf weitere Fotos der Porträtierten verweist.

Der mit aufgedruckte QR-Code verweist auf eine Website (www.studhalter.org oder www.willipix.ch). Auf dieser Website präsentieren wir weitere Fotos der Porträtierten, ergänzt durch Text und weitere Infos.

 

Die Auswahl der Porträtierten erfolgt möglichst vielfältig: Frauen, Männer, Kinder aus allen sozialen Schichten. Wir nehmen Ihre Empfehlungen zu möglichen Fotomodels sehr gerne entgegen!

Wir danken für Ihre Untestützung!

Mir sind bei diesem Projekt auf Ihre moralische, organisatorische, finanzielle und ideelle Unterstützung angewiesen:

  • Sie stellen uns Ihren Kundenstopper vor Ihrem Lokal für die Präsentation der Portraits zur Verfügung
  • Sie unterstützen uns als Privatperson oder Unternehmen mit einem Beitrag an die Ausstellungsspesen
  • Sie werben bei anderen Personen oder Unternehmen für unser Projekt
  • Sie stellen sich selbst als Model zur Verfügung
  • Sie schlagen uns potentielle Fotomodels vor

Musterportrait Plakat OpenAir-Ausstellung


Musterportraits Website


Flyer A4

Meine Blogs:

thomi studhalter

faszination fotografie

sternenmatt 8

6130 willisau (schweiz)

mobile:       +41 79 622 55 00

mail to:  info(at)studhalter.org



Empfohlene Links:

KNEUBI-SCHWEIZ.CH - KARNÖFFELZUNFT WILLISAU
KNEUBI-SCHWEIZ.CH - KARNÖFFELZUNFT WILLISAU
Erfolgreich Texten mit Stefan Inderbitzin
ERFOLGREICH TEXTEN MIT STEFAN INDERBITZIN
CHRISTOF STUDHALTER - DIE BAUBEGLEITUNG
CHRISTOF STUDHALTER - DIE BAUBEGLEITUNG


Kontakt: