· 

Emmi weiht grösste Käserei der Schweiz ein

vorne von links: Marc Heim, Leiter Emmi Schweiz, Fabian Peter, Regierungsrat Kanton Luzern, Ann-Kathrin Kleinthomä, Projektleiterin neue Käserei Emmen, Josef Wyss, Leiter Naturkäse Emmi Schweiz. Hinten Peter Hegglin, Ständerat Zug und Thomas Arnold
vorne von links: Marc Heim, Leiter Emmi Schweiz, Fabian Peter, Regierungsrat Kanton Luzern, Ann-Kathrin Kleinthomä, Projektleiterin neue Käserei Emmen, Josef Wyss, Leiter Naturkäse Emmi Schweiz. Hinten Peter Hegglin, Ständerat Zug und Thomas Arnold

Die Schweizer Milchverarbeiterin Emmi hat ihre neue Grosskäserei in Emmen eingeweiht. Die Luzerner Molkereigruppe hat 50 Millionen Franken in den Neubau investiert, der vor allem auf die Herstellung von Spezialitätenkäse ausgerichtet ist. Bei der Produktion setzt Emmi auf viel Sonnenstrom und wenig Wasser.

 

Emmi hat ihre neue Grosskäserei in Emmen nach knapp zwei Jahren Bauzeit feierlich eingeweiht. Sie ersetzt das 40 Jahre alte Käsereigebäude am Traditionsstandort der Molkereigruppe. Mit 50 Millionen Franken gehört der Neubau einer Mitteilung zufolge zu den bedeutendsten Investitionsprojekten in der Geschichte des Unternehmens. Emmi will dort rund 10'000 Tonnen Käse im Jahr produzieren.

Die neue Anlage soll vor allem die Wachstumspläne von Emmi im Bereich Spezialitätenkäse wie Luzerner Rahmkäse unterstützen. Die Nachfrage nach diesen Produkten sei sowohl im Inland als auch im Ausland hoch, heisst es in der Mitteilung. Emmi geht davon aus, dass dieser Trend anhalten wird.

Bei der neue Käserei setzt das Unternehmen verstärkt auf nachhaltige Konzepte. Neben einer bestehenden Holzschnitzel- und Photovoltaikanlage wurden weitere Photovoltaikmodule auf dem Gebäudedach angebracht. Ausserdem ermöglichen moderne Anlagen eine Wassereinsparung von bis zu 70 Millionen Litern pro Jahr. Damit arbeitet die Käserei laut Emmi praktisch wasserneutral.

Die Investition in die neue Käserei und die damit verbundene Wertschöpfung sieht das Unternehmen als ein Bekenntnis zum Standort Schweiz und seiner Heimatregion Luzern. Darüber freut sich auch Luzerner Regierungsrat Fabian Peter, der an der Eröffnung mit dabei war. «Der Kanton Luzern ist stolz, dass eine so wichtige und weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Firma hier ansässig ist und auch weiterhin am Standort Luzern festhält», lässt er sich in der Mitteilung zitieren.







Estrich
Estrich

Küche
Küche

Gute Stube
Gute Stube

Foyer
Foyer