Swiss Olympique Fotoservice am Gigathlon 2010

FÜR BILDERGALERIE KLICK AUF FOTO
FÜR BILDERGALERIE KLICK AUF FOTO

Thun, 11. Juli 2010. Marc Pschebizin ist Gigathlon Man 2010, Nina Brenn siegte zum dritten Mal hintereinander in der Kategorie Single Woman. Der Gigathlon führte während zwei Tagen von Thun aus durch das Berner Oberland, Emmental, Fribourg und Teile der Zentralschweiz. Die 5600 Gigathleten bewältigten insgesamt 452 Kilometer und 7940 Höhenmeter. 

 

Fotoservice für Swiss Olympique

Im Auftrag von und zusammen mit Rémy Steinegger (www.steineggerpix.com) haben wir mit den beiden Fahrern Rico Kempf und Patrick Häberli haben wir den Event für Swiss Olympique (www.swissolympique.ch) dokumentiert. Fotos Siehe www.gigathlon.ch.

 

 

Ittigen/Thun, 9.-11. Juli 2010. Am Samstag, 10. Juli beginnt in Thun für 5'586 Gigathleten die Jagd nach der Sonne: Der Startschuss zum Gigathlon 2010 fällt. Die von Swiss Olympic organisierte sportliche Abenteuerreise über 452 Kilometer und 7’940 Höhenmeter führt dieses Jahr vom Zentralort Thun aus mehrheitlich durchs Berner Oberland, mit kurzen Abstechern in den Kanton Obwalden und weitere schöne Gegenden wie das Emmental oder das Greyerzerland.

Zum zweiten Mal in seiner Geschichte kreist der Gigathlon um einen Zentralort, der als Basislager dient. Thun, die 42'000 Einwohner zählende Stadt am Tor zum Berner Oberland, wird zum Gravitationszentrum des Gigathlon, von wo aus die Gigathleten an zwei Wettkampftagen der Sonne hinterherjagen. Bereits am Freitagabend, 9. Juli werden rund 6'600 Gigathleten und Supporter auf der Thuner Allmend das Camp mit 2'500 Zelten aufstellen und beziehen.

Radstrecke mit Unterbruch, Inlinen mit Laufpassage
Die sportliche Abenteuerreise durch die schönsten Gegenden der Schweiz weist dieses Jahr zwei Besonderheiten auf. So wird die Velo-Strecke am «Rising Saturday» durch das Schwimmen im Lungernsee unterbrochen. Am «Shining Sunday» müssen die Inliner für knappe 750 Meter ihre Sportgeräte ausziehen und ein Stück der steilen Panzerpiste vor dem Waffenplatz Thun zu Fuss zurücklegen, bevor sie dann die letzten Kilometer in die Wechselzone skaten können. Die Bikestrecke führt neu durchs Simmental anstatt durchs Diemtigtal.

 

Die Jagd nach der Sonne
«catch the sun» lautet das Motto des Gigathlon 2010 – und das ist beim Gigathlon Programm. Der Freitag des diesjährigen Gigathlon-Wochenendes steht ganz im Zeichen von Check-in und Zeltaufbau. Und so Petrus denn will, erleben die Sportlerinnen und Sportler den ersten Gigathlon-Sonnenuntergang am Freitagabend gemeinsam in erwartungsvoller Vorfreude im Camp auf der Allmend Thun. Das Motto «catch the sun» soll den Gigathleten vor Augen führen, wie viel physische und mentale Lebensenergie wir vom Licht der Sonne empfangen. Um das Sonnenlicht in seiner vollen Pracht auszukosten, starten die beiden Gigathlon-Tage vor Sonnenaufgang und enden kurz nach Sonnenuntergang. 

 

QUELLE: www.gigathlon.ch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Empfohlener Link

ESTHER STUDHALTER, TIERKOMMUNIKATION, SULZ/LU
ESTHER STUDHALTER - TIERKOMMUNIKATION

KONTAKT

STUDHALTER

Photos & More

Thomi Studhalter

Cheisersponstrasse  6

6284 Sulz / Luzern (Schweiz)

Mobile:       +41 79 622 55 00

mail to:  info(at)studhalter.org

Empfohlener Link

CHRISTOF STUDHALTER - DIE BAUBEGLEITUNG
CHRISTOF STUDHALTER - DIE BAUBEGLEITUNG


Meine Blogs: