WWF-Aktion Lachs-Comeback: Welcome to Basel!

WW-Aktion: Fluss frei für den Lachs
FÜR BILDERGALERIE KLICK AUF FOTO!

BASEL, 19. JUNI 2013 - WWF SCHWEIZ: FLUSS FREI FÜR DEN LACHS:

 

Eine Strassenaktion sorgt heute auf der Mittleren Rheinbrücke in Basel für Aufsehen. Das Ziel der WWF-Kampagne: Auch die letzten Kraftwerke am Oberrhein sollen so saniert werden, dass sie für Wanderfische passierbar sind. Einzelne Lachse haben es in den vergangenen Jahren wieder bis nach Basel geschafft. Doch die internationale Kampagne Lachs Comeback will mehr: Gemeinsam mit Partnerorganisationen will der der WWF den Wanderfisch nach rund hundert Jahren wieder in unser Land zurueckbringen. Mit der Aktion in Basel heissen die Umweltschützer den Lachs symbolisch in der Schweiz willkommen.

 

Auftragsfotografie: Pressefotos/Presseversand (Keystone Press AG) im Auftrag von WWF Schweiz.

Medienmitteilung Zürich 19. Juni 2013

 

Fluss frei für den Lachs

 

Eine Strassenaktion sorgt heute auf der Mittleren Rheinbrücke in Basel für Aufsehen. Gemeinsam mit Partnerorganisationen lanciert der WWF damit eine europäische Lachs-Kampagne. Das Ziel: Auch die letzten Kraftwerke am Oberrhein sollen so saniert werden, dass sie für Wanderfische passierbar sind.

 

Einzelne Lachse haben es in den vergangenen Jahren wieder bis nach Basel geschafft. Doch die internationale Kampagne Lachs Comeback will mehr: Gemeinsam mit Partnerorganisationen will der der WWF den Wanderfisch nach rund hundert Jahren wieder in unser Land zurückbringen. Mit der Aktion in Basel heissen die Umweltschützer den Lachs symbolisch in der Schweiz willkommen. „Die Schweiz ist bereit für die Lachs-Rückkehr – jetzt muss auch Frankreich seine Hausaufgaben lösen“, fordert Thomas Ammann, Projektleiter WWF Schweiz.

 

Die europäische Petition (www.wwf.ch/lachscomeback) richtet sich an Frankreichs Präsident. Im Visier haben die Umweltschützer acht Kraftwerke der französischen Électricité de France. Sie bilden das letzte grosse Hindernis, das dem Wanderfisch auf seiner Wanderung von der Nordsee bis nach Basel im Wege steht. Die Petition wird im Oktober in Basel an der Ministerkonferenz der Rheinanlegerstaaten übergeben. Nach der Aktion auf der Rheinbrücke sind weitere Events in anderen europäischen Städten geplant.

 

Kontaktpersonen

• Thomas Ammann, Projektleiter Lachs Comeback, WWF Schweiz

• Hansjörg Gassler, Kommunikation Kantonaler Fischerei-Verband Basel-Stadt

 

Bilder

Heute Nachmittag stellen wir Ihnen ab 14 Uhr aktuelle Pressebilder des Events zum Download zur Verfügung: Benützen Sie dazu folgenden Link www.wwf.ch/fotos und melden Sie sich an (die Freischaltung erfolgt sofort und automatisch).

 

Mehr Infos

Hintergrundinformationen zum Lachs finden Sie unter www.wwf.ch/lachscomeback

Medienmitteilung Zürich 19. Juni 2013

 

Fluss frei für den Lachs

 

Eine Strassenaktion sorgt heute auf der Mittleren Rheinbrücke in Basel für Aufsehen. Gemeinsam mit Partnerorganisationen lanciert der WWF damit eine europäische Lachs-Kampagne. Das Ziel: Auch die letzten Kraftwerke am Oberrhein sollen so saniert werden, dass sie für Wanderfische passierbar sind.

 

Einzelne Lachse haben es in den vergangenen Jahren wieder bis nach Basel geschafft. Doch die internationale Kampagne Lachs Comeback will mehr: Gemeinsam mit Partnerorganisationen will der der WWF den Wanderfisch nach rund hundert Jahren wieder in unser Land zurückbringen. Mit der Aktion in Basel heissen die Umweltschützer den Lachs symbolisch in der Schweiz willkommen. „Die Schweiz ist bereit für die Lachs-Rückkehr – jetzt muss auch Frankreich seine Hausaufgaben lösen“, fordert Thomas Ammann, Projektleiter WWF Schweiz.

 

Die europäische Petition (www.wwf.ch/lachscomeback) richtet sich an Frankreichs Präsident. Im Visier haben die Umweltschützer acht Kraftwerke der französischen Électricité de France. Sie bilden das letzte grosse Hindernis, das dem Wanderfisch auf seiner Wanderung von der Nordsee bis nach Basel im Wege steht. Die Petition wird im Oktober in Basel an der Ministerkonferenz der Rheinanlegerstaaten übergeben. Nach der Aktion auf der Rheinbrücke sind weitere Events in anderen europäischen Städten geplant.

 

Kontaktpersonen

 

• Thomas Ammann, Projektleiter Lachs Comeback, WWF Schweiz

 

• Hansjörg Gassler, Kommunikation Kantonaler Fischerei-Verband Basel-Stadt

 

Bilder

 

Heute Nachmittag stellen wir Ihnen ab 14 Uhr aktuelle Pressebilder des Events zum Download zur Verfügung: Benützen Sie dazu folgenden Link www.wwf.ch/fotos und melden Sie sich an (die Freischaltung erfolgt sofort und automatisch).

 

Mehr Infos

 

Hintergrundinformationen zum Lachs finden Sie unter www.wwf.ch/lachscomeback

Medienmitteilung Zürich 19. Juni 2013

 

Fluss frei für den Lachs

 

Eine Strassenaktion sorgt heute auf der Mittleren Rheinbrücke in Basel für Aufsehen. Gemeinsam mit Partnerorganisationen lanciert der WWF damit eine europäische Lachs-Kampagne. Das Ziel: Auch die letzten Kraftwerke am Oberrhein sollen so saniert werden, dass sie für Wanderfische passierbar sind.

 

Einzelne Lachse haben es in den vergangenen Jahren wieder bis nach Basel geschafft. Doch die internationale Kampagne Lachs Comeback will mehr: Gemeinsam mit Partnerorganisationen will der der WWF den Wanderfisch nach rund hundert Jahren wieder in unser Land zurückbringen. Mit der Aktion in Basel heissen die Umweltschützer den Lachs symbolisch in der Schweiz willkommen. „Die Schweiz ist bereit für die Lachs-Rückkehr – jetzt muss auch Frankreich seine Hausaufgaben lösen“, fordert Thomas Ammann, Projektleiter WWF Schweiz.

 

Die europäische Petition (www.wwf.ch/lachscomeback) richtet sich an Frankreichs Präsident. Im Visier haben die Umweltschützer acht Kraftwerke der französischen Électricité de France. Sie bilden das letzte grosse Hindernis, das dem Wanderfisch auf seiner Wanderung von der Nordsee bis nach Basel im Wege steht. Die Petition wird im Oktober in Basel an der Ministerkonferenz der Rheinanlegerstaaten übergeben. Nach der Aktion auf der Rheinbrücke sind weitere Events in anderen europäischen Städten geplant.

 

Kontaktpersonen

 

• Thomas Ammann, Projektleiter Lachs Comeback, WWF Schweiz

• Hansjörg Gassler, Kommunikation Kantonaler Fischerei-Verband Basel-Stadt

 

Bilder

 

Heute Nachmittag stellen wir Ihnen ab 14 Uhr aktuelle Pressebilder des Events zum Download zur Verfügung: Benützen Sie dazu folgenden Link www.wwf.ch/fotos und melden Sie sich an (die Freischaltung erfolgt sofort und automatisch).

 

Mehr Infos

 

Hintergrundinformationen zum Lachs finden Sie unter www.wwf.ch/lachscomeback

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Meine Blogs:


Empfohlene Links:

ESTHER STUDHALTER, TIERKOMMUNIKATION, SULZ/LU
ESTHER STUDHALTER - TIERKOMMUNIKATION
Erfolgreich Texten mit Stefan Inderbitzin
ERFOLGREICH TEXTEN MIT STEFAN INDERBITZIN
CHRISTOF STUDHALTER - DIE BAUBEGLEITUNG
CHRISTOF STUDHALTER - DIE BAUBEGLEITUNG


Kontakt:

STUDHALTER

Photos & More

Thomi Studhalter

Cheisersponstrasse  6

6284 Sulz / Luzern (Schweiz)

Mobile:       +41 79 622 55 00

mail to:  info(at)studhalter.org